Wochenrückblick am Montag

Guten Abend ihr Lieben,

jaaa es ist Montag, aber ich war gestern erst so spät zu hause: Das Einzige was ich noch gemacht habe war essen und danach ins Bett fallen.

Mein Fuß wird immer besser – ich mache ja auch ganz brav meine Fußkräftigungsübungen – aber fürs zum Training gehen hat es dann doch nicht gereicht. Allerdings konnte ich mich sogar 2x zusätzlich zum Stabi machen aufraffen. Bikinifrisur ich komme – zumindest so halb, denn ist doch noch ein bisschen hin, bis ich wieder zufriedener bin. Nein das ist verkehrt –  Ich bin zufrieden mit meinem Körper, so wie er ist. Ich mag mich so. – Zumindest für den Sport, den ich grade mache. Ich habe ein kleines Bäuchlein bekommen, mein Innenbeinfett (meine Absolutproblemzone) ist auch wieder mehr und es gibt auch ein wenig an den Hüften. Auf Dauer fühle ich mich so in meinem Körper einfach nicht wohl, aber ich weiß, dass es auch wieder bergauf geht. Wenn ich mich erst wieder richtig bewegen und Laufen kann, dann sieht das Alles wieder anders aus. Aber ganz ehrlich, ein bisschen Fürchten tu ich das Wiederanfangen schon….. ich war ja jetzt schon des öfteren verletzt und musste wieder anfangen. Es ist bescheiden. Der Körper ist schwach, es funktioniert Nichts mehr so, wie es mal war, Laufen fühlt sich komisch an und das Schlimmste: Es ist so unfassbar anstrengend! Jetzt fiebere ich dem Tag entgegen, dass ich wieder Tempoläufe auf der Bahn machen kann. Wenn es dann allerdings so weit ist, kann ich euch jetzt schon sagen, dass ich mit hoch rotem Kopf, völlig aus der Puste jammern werde: „Warum mache ich das eigentlich?!?“ Naja weil es so schön ist, wenn der Schmerz nachlässt.

Ansonsten wäre zum Training gehen letzte Woche sowieso nicht drinnen gewesen. Ich hatte Spätdienst in der Notaufnahme und war von 13 Uhr bis 21:30 Uhr im Krankenhaus. In der der Notaufnahme hat es mir bis jetzt am besten gefallen. Ich habe so viel gelernt, nicht nur unbedingt für die Rettungsdienst, sondern auch über Orthopädie, was mich bezogen auf den Sport auch brennend interessiert. Ich habe den diensthabenden Ärzten ein Loch in den Bauch gefragt: Warum? Wieso? Weshalb? Wo sieht man das jetzt?
War schon spannend.
Diese Woche bin ich nochmal im OP in der Anästhesie. Ich kann nicht sagen, dass das nicht auch verdammt spannend wäre, aber die OP-Schuhe machen meinem Knöchel doch ein wenig zu schaffen, was das Erlebnis leider etwas schmälert. Naja nur noch diese Woche und danach geht es auf die Rettungswache.

Ou und ich war am Sonntagabend tanzen. Ich habe eine Freundin, die Standard tanzt und sie hat uns eine kleine Privatstunde gegeben.

„Michelle versuch dich mal wie eine Elfe zu bewegen. Leichtfüßiger!“

Jaaa gut, aber war ja auch die erste Stunde. Dafür habe ich mich für meine Verhältnisse ganz gut führen lassen finde ich.

Also mit Muskelkater im Fuß bin ich aber trotzdem gut in die Woche gestartet. Ich hoffe ihr auch! Wie sieht das so bei euch aus mit der Kontrolle aufgeben? Lasst ihr euch führen?

 

Liebe Grüße,

Michelle

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s