Sport und Persönlichkeit (1) – Was ist Persönlichkeit?

Persönlichkeit – was ist das eigentlich? Kann ich mich (meine Persönlichkeit) durch Sport weiter entwickeln oder bleibe ich so wie ich bin? Hat der Sport neben den Auswirkungen auf meinen Körper auch einen auf meine Psyche? Haha meine Persönlichkeit ist halt nicht dafür gemacht Sport zu treiben, es geht dabei nicht um meinen inneren Schweine Hund – nie im Leben!
Diesen Fragen, möchte ich in der Artikelserie gerne auf den Grund gehen.

Aber damit man überhaupt dazu in der Lage ist, darüber zu diskutieren, was Sport mit der Persönlichkeit macht oder eben auch nicht macht, muss man erstmal klären was Persönlichkeit überhaupt ist.

Definition Persönlichkeit

Gesamtheit der persönlichen (charakteristischen, individuellen) Eigenschaften eines Menschen

Duden

[Persönlichkeit ist] die mehr oder weniger stabile und dauerhafte Organisation des Charakters, Temperaments, Intellekts und Körperbaus eines Menschen, die seine einzigartige Anpassung an die Umwelt bestimmt.

Eyseneck

Persönlichkeit ist die dynamische Ordnung derjenigen psychophysischen Systeme im Individuum, die seine einzigartigen Anpassungen an seine Umwelt bestimmen.

Gordon W. Allport

Es gibt zig weitere Definitionen und so richtig werden sich die Psychologen da nicht so einig. Verständlicherweise, denn die unsere Persönlichkeit ist ja doch einfach runter gebrochen, das was uns als Menschen ausmacht. Auf der einen Seite stellt sie relativ stabile Eigenschaften und Verhaltensweisen dar, wobei auf der anderen Seite, davon ausgegangen wird, dass sich die Persönlichkeit an die Umgebung anpasst. Natürlich ist die Beschreibung dessen, was den Menschen von Innen zusammenhält, was uns von anderen unterscheidet oder wie wir anderen ähneln, nicht einfach in eine Definition geschweige denn in ein Modell zu fassen.
Ich möchte euch heute das geläufigste und am meist angewendetste Modell vorstellen.

 

BIG FIVE – Modell

Das Modell geht von 5 großen Persönlichkeitseigenschaften aus, die zusammen die Persönlichkeit ergeben. So werden die Persönlichkeiten nicht mehr in unterschiedliche „Typen“ eingeordnet, sodass sich die individuelle Persönlichkeit detaillierter beschreiben lässt.

Extraversion:
Hier bei geht es um die seelische Einstellung, ob man eher introvertiert, also in sich gekehrt (verschlossen, schweigsam, zurückhaltend) ist, oder ob man eher zur Extroversion (gesellig, optimistisch, lebhaft) neigt.

Emotionale Stabilität:
Hier stehen sich Ausgeglichenheit und Neurotizismus (Schüchternheit, Labilität) gegenüber.

Offenheit :
Wie offen steht man neuen Situationen gegenüber? Hier reichen beschreibende Adjektive von wissbegierig, einfallsreich zu uninteressiert und ignorant.

Verträglichkeit:
Die Verträglichkeit bringt verstärkt die soziale Komponente zum Tragen. Hier reicht die Skala von sozial isoliert bis sehr beliebt, kooperativ, hilfsbereit etc.

Gewissenhaftigkeit:
Wie gewissenhaft erledigst du deine Aufgaben= Eher zuverlässig und genau oder doch eher schlampig?

Natürlich spielen alle 5 Persönlichkeitseigenschaften eine Rolle für die Persönlichkeit. Allerdings kommen Neurotizismus und Extraversion besonders zum tragen, weshalb sich das Big Five Modell auch gut an dem Schaubild Eysenecks veranschaulichen lässt, welcher eben den besonderen Fokus, auf diese beiden Eigenschaften nimmt.

 

eysenck_bigfive

Melancholiker:
jemand, der zu Depressivität und Schwermütigkeit neigt

Choleriker:
leidenschaftlicher, reizbarer, jähzorniger Mensch

Sanguiniker:
lebhafter, temperamentvoller, meist heiterer, lebensbejahender Mensch

Phlegmatiker:
jemand, der nur schwer zu erregen und zu irgendwelchen Aktivitäten zu bewegen ist

 

Der Test ist ganz einfach: Nehmt euch einfach einen Stift und ma[r]kiert (es sind übrigens auch „Anlaufmakierungen“ :D) die Adjektive, die euch besonders gut beschreiben.

Was kommt bei euch so raus? Ihr könnt natürlich auch einfach einen Test im Internet machen, falls ihr das leichter findet.

 

Nächste Woche geht geht es dann weiter, was dann die Perönlichkeit im Sport so zu suchen hat.

Liebe Grüße,

Michelle

 

Das könnte dich auch interessieren:

Wie trainiere ich richtig?
Mein Abenddehnzirkel – Teil 1
5 Motivationstipps

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Sport und Persönlichkeit (1) – Was ist Persönlichkeit?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s