Über Aua und inneres Chaos

Guten Abend,

in meinem letzten Beitrag am Sonntag habe ich euch ja schon erzählt, dass ich mich in der Hüfte verletzt habe. Leider kann ich von der Seite nichts Positives vermelden. Nachdem ich Montag das Training für 1,5h Dehnen und Mobilisieren und Rollen sausen gelassen habe, dachte ich „warum es Mittwoch nicht einfach probieren?“ Ja also ähhhh nein ging nicht. 2 Runden einlaufen haben meine Leiste so doll zum Schmerzen gebracht, dass ich den ganzen Abend nur noch Humpeln konnte. Leicht aufgelöst in Tränen der Wut auf mich selber, habe ich wirklich zum ersten Mal darüber nachgedacht, ob ich nicht lieber aufhören sollte, wenn mich der Sport doch so vehemend nicht will…..

Ende vom Lied: meine Leiste tut nach kurzem Gehen schon sehr weh und bleibt dann auch den Tag über so. Dienstag habe ich endlich den langersehnten Physiotermin. Dann sehe ich weiter… bis dahin wird gute Miene zum bösen Spiel gemacht, denn jetzt kann ich ja auch nichts dran ändern, also werde ich jetzt aufhören euch damit weiter voll zu heulen!

Ich lese regelmäßig Amandas Blog „soulstories“ und war von ihrem letzten Beitrag echt ziemlich mitgenommen, da sie mir zum Teil sehr aus der Seele redet. Es geht um Sensibilität und dass die eigenen Gedanken nicht aufhören zu denken. Genau weiß ich nicht wo ich stehe, was das Thema Sebsibilität angeht. Denn mit Fingerspitzengefühl agieren ist jetzt nicht so meine Stärke…. Aber ich überanalysiere eigentlich alles positives wie negatives.

Wenn ich jetzt so so sitze, dann zieht es da, hm welche Auswirkungen hat das aus das und das und wie bekomme ich das wieder richtig hin?

Meine Physiotherapeutin meint, ich suche immer nach Problemen. Dabei mache ich das gar nicht mit Absicht… es passiert einfach und Schwupps denke ich über was anderes nach.

Mich würde eure Meinung zu dem Thema sehr interessieren. Kennt ihr das auch? Stimmungsschwankungen aus dem Nichts heraus und Überanalysen?

Ich glaube mit der Entscheidung meinen sicheren Job aufzugeben, für etwas, dass sich richtig anfühlt, aber keinerlei Sicherheiten hat, habe ich zum ersten Mal aufbmeine Innere Stimme außerhab vom Sport gehört. Damit geht es mir erstaunlich gut muss ich sagen. Da drängt sich kein Gedanke mehr in meinem Kopf, der überanalysiert werden möchte.

Also was für Erfahrungen habt ihr schon mit Intuition gemacht?

Gute Nacht 🙂

Michelle

P.S. Sorry, dass es heute etwas später geworden ist. Ich habe heute einen wunderschönen Sonntag mit Tretboot fahren in der Sonne und Pokerspielen verbracht 🙂 wurde daher jetzt etwas später 😀

Ein Kommentar zu „Über Aua und inneres Chaos

  1. Ich hoffe wirklich, das wird wieder mit deiner Hüfte und finde es sehr gut, dass du da auf deinen Körper hörst, das ist verdammt wichtig!
    Wie lieb, dass du meinen Blog verlinkt hast, ich kenne dieses befreiende Gefühl auch, wenn man einfach mal nur seinem Bauchgefühl und der inneren Stimme vertraut und dann auch wirklich danach handelt – und wie du schreibst, plötzlich sind die Gedanken ruhig und man fühlt sich erstaunlich sicher.
    Liebe Grüße,
    https://soulstories-amandalea.blogspot.de/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s